piHome - Der Raspberry Pi und was in ihm steckt.



Die Idee, die Vision

Hersteller von kompletten Systemen gibt es wie Sand am Meer, teuer und überladen mit unnötigen Funktionen, die Idee von piHome ist geboren. Meine Intention ist es, ein einfach nachzubauendes System zu entwerfen und euch als Lesern anzubieten. Hinweise zu Individualität sind gegeben, so kann jeder selbst entscheiden welche Funktionalität er implementieren möchte.

 

Ziel ist es einen Raspberry Pi als Steuereinheit zu nutzen, entsprechend zu programmieren und mit Peripherie zu versehen. Eine entsprechende Steuerung und Visualisierung per App darf natürlich nicht fehlen. So ist es möglich Video-Streams zu empfangen, gezielt elektrische Geräte an und aus zu schalten und sich Sensordaten visuell aufbereiten zu lassen.

 

Wie das Ganze funktioniert, wird in den entsprechenden Blog-Beiträgen Schritt-für-Schritt erklärt. Da es ein Vielzahl an unterschiedlicher Hardware für den Raspberry Pi 2 Modell B gibt, Sensoren, Ergänzungsboards, Displays usw. wird im weiteren Verlauf eine Liste mit der verwendeten Hardware zu finden sein.

 

Mit all diesen Idee ist es dann möglich die Hausautomation / Homeautomation mittels der bereits genannten App, mit dem Namen "piHome" und einem Android Smartphone zu steuern und sich definierte Statusinformationen anzeigen zu lassen. Der Raspberry Pi 2 Modell B ist daraufhin vorbereitet Temperaturdaten und Video-Streams auf das Smartphone zu übertragen. Es können Steckdosen geschaltet und bspw. in einem längeren Urlaub einen Blick in die Wohnung / Haus geworfen werden.

 

Die App "piHome" befindet sich noch in der Entwicklung, Module werden ergänzt und Layouts angepasst. Ich selbst und auch ihr dürft gespannt sein, was sich in der nächsten Zeit alles ergeben und entwickeln wird.

 

Der "piCube" ist geboren. Er vereint die Hardware in einer transportablen Box. Nun kann das Entwicklungsboard in einer abgeschlossenen Einheit sicher in der Wohnung oder im Haus platziert werden.

Ich liebe, was ich mache. Diese Passion lebe ich jeden Tag.

Raspberry Pi Entwicklungsboard